2009 – Rollertour nach Greetsiel

Einmal im Jahr rollert der Kiersper Rollerclub nicht nur zum Rhein, zum Nürburgring oder ins Hochsauerland nach Winterberg, dann ist er für eine Woche „On Tour“. Für dieses Jahr hatten er sich als Ziel Greetsiel in Ostfriesland ausgesucht, denn der Ort war ihnen von einem Urlaub vor fünf Jahr noch gut in Erinnerung geblieben. Krabbenbrötchen und Fischplatten standen ihnen noch lebhaft vor Augen, als sie sich für die Nordsee entschieden.

Elf Männer und zwei Frauen machten sich Mitte Mai mit ihren Maschinen auf den Weg. Die kleinste hatte 125 cm3 und die größte Maschine 1300 cm3. Bis Greven, hinter Münster, ging der erste Teil der Strecke über die Autobahn, von dort aber über die Landstraße Richtung Papenburg. Morgens war es noch arg kalt, doch als die Sonne dann herauskam, machte das Rollern richtig Spaß. In Greetsiel verteilte sich die Gruppe auf mehrere Ferienwohnungen, die aber alle nicht weit auseinander lagen. Hatten sie noch am Samstag gutes Reisewetter, enttäuschte sie der Sonntag sehr. Es regnete in Strömen und so nutzten sie das Angebot der Kurverwaltung und gingen in die Badeoase schwimmen. Obwohl es nachmittags immer noch regnete, hielt sie nichts mehr in überdachten Räumen. Die Regenkombis wurden übergezogen und sie starteten nach Norden. Hier besichtigten sie die Stadt und kamen an einem Geschäft vorbei, in dem Harleys standen und welches vollgestopft mit Motorradzubehör und auch Bekleidung war. Wibke, die Tochter des Inhabers, übte gerade Rock and Roll mit ihrem Tanzpartner, was die Kiersper neugierig machte. Sie kamen ins Gespräch, fanden sich sympatisch und schon war die erste Besuchseinladung ausgesprochen. Auch Norddeich wurde an diesem Tag angefahren. Der Hauptgrund war ein Fischlokal, in welchem gut und günstig Fisch verzehrt werden konnte. Das Wetter meinte es von nun ab gut mit den Kierspern, die Sonne kam heraus und sie blieb, mit kleinen Unterbrechungen, die ganze Woche ihr Begleiter.

An Programm hatten sich die Rollerfahrer einiges einfallen lassen. Sie besichtigten in Emden das VW-Werk, in dem der Passat gefertigt wird, die Meyer-Werft in Papenburg und einige unter ihnen machten auch einen Abstecher in die Kunsthalle nach Emden. Gerollert wurde viel in dieser Woche. Eine „Siele-Tour“ wurde gemacht, die in Greetsiel startete, über Neßmersiel, Dornumersiel, Neuharlingersiel bis nach Horumersiel ging. Dort lag auch das Küstenwachboot 19, was gerade bei den Männern großes Interesse weckte.

Aufgefallen sind die Kiersper als Gruppe überall dort, wo sie waren. Gekleidet mit einheitlichen T-Shirts, Pullovern und Kappen konnte jeder Fremde sofort erkennen, welche Gruppe er vor sich hatte. So wurden sie von vielen Urlaubern angesprochen, entweder, weil sie selbst aus dem Sauerland kamen oder weil sie Tags zuvor, wie von den Arbeitern des VW-Werkes, wahrgenommen wurden. Auch Wibke, die Harleyfahrerin aus Norden, besuchte den Kiersper Rollerclub in seiner Stammkneipe in Greetsiel, etwas womit niemand gerechnet hatte.

Nicht ganz glatt ging die Woche für die Rollerfahrer. Bei einem Mitglied gab der Roller in Emden seinen Geist auf und wollte nicht mehr weiter fahren und bei einem anderen Rollerfahrer riss auf dem Heimweg bei Breckerfeld der Zahnradriemen. Doch ansonsten war es eine schöne Tour, auf der alle viel Spaß hatten, mit ihrem Roller oder auch ohne ihn. – GeG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *